angle-left

Gastartikel MondayMakers: Was zum Glück bei der Arbeit dazu gehört

Nur, wer auf der Arbeit zufrieden ist, kann auch langfristig und ausgeglichen gute Leistungen zeigen.

Der seriöse Harvard Business Manager titelte in seiner Januar-Ausgabe „Glücklich im Job“. In zahllosen Artikeln wird über den Sinn bei der Arbeit geschrieben. Personaler sprechen in diesen Tagen vermehrt von Stärkenorientierung. Was ist da nur los?


Glück bei der Arbeit wird gesellschaftsfähig


Ich will es Ihnen verraten. In einer Zeit, in der sich Arbeitsinhalte und Rollen bei der Arbeit immer schneller verändern, brauchen Menschen Orientierung und Sicherheit. Die kann Ihnen aber kein Arbeitgeber oder Chef mehr geben. Keiner sagt Ihnen heute mehr, was richtig und gut für Sie ist und was denn, wenn die aktuelle Aufgabe wegfällt, ein sinnvoller nächster Schritt wäre. So machen sich Unsicherheit, Angst und Frustration breit. Das sind Gemütszustände, die weder Ihr Arbeitgeber, noch Sie selbst sich wünschen.


Die Wirtschaft braucht fokussierte, lernfähige Persönlichkeiten, die gut mit Veränderungen umgehen können und sich ihrer Stärken bewusst sind. Und das wollen Sie wahrscheinlich auch. Wichtig dafür ist, dass Sie sich nicht ausgeliefert und als Opfer fühlen. Dass Sie durch Veränderungen nicht aus der Bahn geworfen werden, sondern daraus lernen und Ihre Herzensziele dennoch verfolgen. Wenn Sie glücklich sind, dann sind Sie am leistungsfähigsten. Studien haben herausgefunden, dass Glück die Ursache für beruflichen Erfolg ist, nicht umgekehrt.


Deshalb ist das Konzept vom Glück bei der Arbeit gesellschaftsfähig geworden. Der Einzelne profitiert ebenso wie die Unternehmen. Wenn Sie bereit sind, sich weiter damit zu beschäftigen, wird es Ihr Arbeitsleben zum Besseren verändern.


Der Code für Glück im Job


Was bedeutet nun eigentlich Glück im Job? Die Wissenschaftlerin Annie McKee von der University of Pennsylvania benennt drei Elemente:  


1.    Etwas in den eigenen Augen Sinnvolles tun
2.    Optimistisch persönliche Perspektiven entwickeln
3.    Sich ein förderliches Umfeld schaffen
Sie merken schon, dass es hier um ein tätiges Glück geht, nicht um die Hoffnung, dass uns etwas in den Schoß fällt. Mithilfe unserer jahrelangen Expertise als Karriereberater und in Zusammenarbeit mit Experten haben wir von den MondayMakers drei wichtige Punkte ergänzt:
4.    Individuelle Stärken und Fähigkeiten einsetzen
5.    Sich des Wertbeitrages der eigenen Arbeit bewusst sein
6.    Sich gesund und kraftvoll bei der Arbeit fühlen
Das ist der Code für Glück bei der Arbeit. Er gilt für jeden. Um den Code anzuwenden, brauchen Sie natürlich andere. Und doch sind die Ausprägungen und Schwerpunkte für jeden Menschen anders. Deshalb können nur Sie selbst Ihren individuellen Code entschlüsseln. Der erste Schritt für Sie ist, die Verantwortung für Ihr Leben und für Ihre Zufriedenheit im Job in die eigene Hand zu nehmen. Hat sich schon einmal eines Ihrer Probleme gelöst, indem Sie über Ihren unsensiblen Chef gemeckert haben, der Ihnen die Anerkennung verweigert? Wahrscheinlich nicht. Denn Sie können nur sich selbst und Ihren Blick auf die Geschehnisse verändern. Andere zu verändern ist ein frommer Wunsch, der aber noch nie funktioniert hat.


Steigen Sie in den Fahrersitz Ihres Lebens


Wenn Menschen sich in den Fahrersitz ihres Lebens und ihrer Karriere setzen, geschieht Erstaunliches. Der eigene Einflussbereich ist viel größer, als die meisten annehmen. Sie selbst haben die Kraft, Ihr persönliches Glück bei der Arbeit zu schaffen.


Das stellt sich natürlich nicht über Nacht ein. Ist der Entschluss gefasst, beginnt ein langer Weg, der aber schon beim Beschreiten Freude macht. Das kann ich Ihnen versprechen. Stellen Sie sich vor, wie Sie Ihre eigenen Stärken und Talenten entdecken und stolz auf Ihre Erfolge schauen. Oder wie Sie Ihren Wertbeitrag formulieren und staunen, wie wichtig Sie für den Gesamterfolg sind. Wie Sie jeden Morgen mit einem klaren Sinn und Zweck aufstehen und voller Kraft in den Tag starten. Fühlt sich das gut an? So werden Sie sich vom ersten Tag anfühlen, an dem Sie Glück bei der Arbeit zu Ihrem Programm machen.
 

von Caterine Schwierz, MondayMakers

MondayMakers hat spezielle Ideen und Konzepte, um Ihren Arbeitsalltag glücklicher zu gestalten.

Weitere Blogeintrag

Ostern - So feiert Deutschland diesen Feiertag

Zu Ostern steht eine Vielzahl von Traditionen und Bräuchen an und sorgt für vergnügliche...

Perfekte Ernährung für den Sport – was zu beachten ist

Für die meisten dient Sport dazu, sich auszupowern, den Kopf freizubekommen und etwas für die...